Ozeanien - Abenteuerreisen SÜDSEE, AUSTRALIEN und NEUSEELAND

Down Under - der fünfte und kleinste Kontinent oder die grösste Insel? Da scheiden sich die Geister. Heutzutage geht man immer mehr dazu über, den Staat und eigentlichen Hauptkontinent Australien, den Staat Neuseeland sowie die Inselwelt des Pazifik ("Südsee") unter dem Sammelbegriff "Ozeanien" zusammenzufassen. Aus unserer - touristischen - Sicht macht das durchaus Sinn, auch wenn in einem derart weitläufigen Areal natürlich die grundverschiedensten Landschaftsformen, Klimazonen sowie sozialen, kulturellen und politischen Strukturen zu finden sind.


Abenteuer-Reisen ans andere Ende der Welt: ob Australien, Neuseeland oder die Inseln der Südsee - hier finden Sie Abenteuer und Erlebnis pur bei www.reise-abenteuer.eu


OZEANIEN - Quicklinks: Australien | Neuseeland | Südsee | Wohnmobil


Australien - von der Sträflingskolonie zum Land der Superlative

Als "Das glückliche Land" wurde Australien zu Zeiten der Wirtschaftswunder des vergangenen Jahrhunderts oft bezeichnet. Das Glück scheint anzuhalten, auch wenn natürlich die Globalisierung mit all ihren negativen Begleiterscheinungen wie weltweiter Wirtschafts- und Finanzkrisen auch am Fünften Kontinent nicht spurlos vorübergeht. Doch trotz rückläufiger Exporte, steigender Arbeitslosenzahlen und einer hohen Inflationsrate lebt Australien in Wohlstand und Frieden wie kaum eine andere Nation auf der Welt - und zählt noch immer zu den Wunschzielen vieler Auswanderer.

Der Reichtum des Landes gründet sich auf ungeheure Rohstoffvorkommen, eine äusserst produktive Landwirtschaft, und nicht zuletzt auf eine ständig wachsende Tourismusindustrie. Das Volkseinkommen verteilt sich auf nur relativ wenige Menschen (22 Mio. leben auf einer Fläche etwa 20 mal so gross wie Deutschland), sodass sich die Australier, trotz aller Probleme, nach wie vor einen recht sorglosen Lebensstil nach amerikanischem Vorbild leisten können - die meisten jedenfalls.

Entdeckt wurde der Fünfte Kontinent schon im 17. Jahrhundert von holländischen und englischen Seefahrern, die dem unwirtlichen Land aber keine besondere Bedeutung beimassen. Dann erforschte anno 1770 der Engländer James Cook die fruchtbare Ostküste mit ihrer üppigen Vegetation und nahm das Land für die britische Krone in Besitz. Wenige Jahre später richtete England die erste Sträflingskolonie ein, weitere folgten und bald darauf kamen auch die ersten freien Siedler ins Land.

Für die Eingeborenen, die seit mindestens 40.000 Jahren den gewaltigen Kontinent besiedelt hatten, begannen damit schwere Zeiten. Die Aborigines wurden mit den damals üblichen Methoden, ebenfalls nach amerikanischem Vorbild, kräftig dezimiert und nahezu ausgerottet. Unter dem Einfluss des Weltgewissens wurden den Aborigines in jüngerer Zeit zwar eigene Gebiete und schliesslich sogar so etwas wie eine formelle Gleichberechtigung zuerkannt - sie leiden aber weiterhin an Benachteiligung und Armut, weil die wenigsten mit der Lebensart des weissen Mannes zurecht kommen. Draussen im Busch leben nur noch einzelne Gruppen nach den alten Traditionen, die Mehrzahl vegetiert, zusammengepfercht in den grossen Städten, am Rande der Wohlstandsgesellschaft mehr schlecht als recht vor sich hin, ein grosser Teil flüchtet sich in Alkohol und Drogen, und steht mit dem Gesetz auf permanentem Kriegsfuss. So hat auch das "Glückliche Land" seine Leichen im Keller - Wo viel Licht ist, ist eben auch viel Schatten. Australien ist allerdings nicht das einzige Land mit ein paar Schmutzflecken auf der Weste.

Touristisch gesehen jedenfalls ist Australien ein grossartiges Land, und die Möglichkeiten Australien für sich zu entdecken sind äusserst vielseitig. Neben dem Ayers Rock, dem "roten Herzen" des Landes mitten im Outback, oder dem Taucherparadies Great Barrier Reef finden Sie Wüstenabenteuer, atemberaubend schöne Küsten, tropische Regenwälder oder pulsierende Großstädte. Und für Naturfans werden Wandertouren durch die Australischen Alpen zum unvergesslichen Urlaubserlebnis. Dort können Sie übrigends auch Skilaufen. Australien hat für jeden was. Beachten Sie auch den Tipp am Ende der Seite.

Ein Abenteuer ganz besonderer Art ist eine Sprachreise nach Australien, denn Englisch lernen kann man in vielen Ländern unserer Welt. Dazu muss man nicht unbedingt ins neblige London - der fünfte Kontinent eignet sich ganz hervorragend für eine Kombination von Lernen und Erleben.

Ob Strandurlaub und die Städte der Ostküste oder ein Trip quer durch die spektakulären Naturlandschaften - hier können Sie sich Ihren persönlichen Reiseführer Australien erstellen lassen.


Komplette Rundreisen finden Sie in der folgenden Suchmaschine. Voreingestellt sind Reisen inclusive Flug - das können Sie aber auch jederzeit ändern, so wie sämtliche Vorgaben in den entsprechenden Feldern. Viel Spass bei der Suche!



Neuseeland - Aotearoa, das Land der langen, weissen Wolke

Der Inselstaat Neuseeland liegt etwa 2000 km entfernt im Südosten von Australien mitten im Pazifik. Während die Nordinsel noch teilweise in die subtropische Klimazone hineinreicht, liegt die Südinsel in den gemässigten Breiten der Südhalbkugel, was nach europäischen Verhältnissen etwa der Lage Italiens entsprechen würde. Wer sich, wie vor rund 800 Jahren die Maoris aus Polynesien, auf dem Seeweg nähert, erblickt als erstes Anzeichen von Land oft ein langes weisses Wolkengebilde am Horizont. Daher der Name Aotearoa: das Land der langen, weissen Wolke.

Neuseeland verfügt über eine landschaftliche Vielfalt, die ihresgleichen lange suchen muss. An eine Beschreibung wage ich mich gar nicht erst heran, doch das ist auch nicht unbedingt nötig - haben die meisten sich doch davon bereits im Kino bezaubern lassen: Der Herr der Ringe wurde in Neuseeland gedreht, und so kann der Besucher heute in Matamata "Hobbingen" durch die runden Fenster der in den Hang gebauten Höhlenhäuser schauen - und auch der grosse Partybaum steht noch immer an der gewohnten Stelle.

Die fantastische Landschaft des Inselstaates wurde durch den Film fast populärer als durch den Tourismus, und das Ganze wird natürlich weidlich ausgeschlachtet. So bietet ein Veranstalter in Christchurch neben Alpinen Safari Tours auch eine "Lord of the Rings Tour" an, eine Rundreise zu den meisten der ca. 100 Drehorte auf der Südinsel.

Interessant ist so eine Tour sicherlich, denn sie führt in die verschiedensten Naturparks des Landes - ausgiebiger und individueller lernen Sie diese allerdings eher auf speziellen Wandertouren kennen, die es in allen Variationen gibt. Von der Strandwanderung bis zur Gletschertour in den Neuseeländischen Alpen, wo insgesamt 17 Gipfel über eine Höhe von 3000 m hinausragen, die beiden höchsten sind der Mount Cook mit 3.754 m, und der Mount Tasman mit 3.498 m. Alles über Neuseeland Reisen erfahren Sie hier im Info-Portal von neuseeland-kiwi.de

Überhaupt sind die Neuseeländer generell eine sehr Natur- und Umweltbewusste Nation: neben einer konsequenten Antiatom-Politik decken sie etwa 75% des Energiebedarfes aus regenerierbaren Quellen, und haben fast ein Drittel ihrer Landesfläche unter Naturschutz gestellt. Den Tongariro National Park auf der Nordinsel sogar gleich zweimal: zum einen als einmalige Vulkanlandschaft, zum anderen erklärte die UNESCO ihn wegen seiner spirituellen Bedeutung für die Maoris zum Weltkulturerbe.

Trekking- und Outdoorfans sind in Neuseeland also bestens aufgehoben. Auch Strandurlauber finden ihr Traumplätzchen, bei einer Küstenlänge von über 15.000 km kein Problem. Und dann gibt es da ja noch die komplette Südsee: die Inselwelt Ozeaniens liegt quasi "gleich vor der Haustüre".



Zauber der Südsee - Inselparadiese im Pazifik: Melanesien, Mikronesien, Polynesien

Der Inbegriff aller Inselromantik hat hier seinen Ursprung. Eine Welt aus zehntausenden kleiner Inseln in der tropischen und subtropischen Zone des Pazifischen Ozeans zwischen Australien und den Philippinen im Westen und dem amerikanischen Kontinent im Osten. Weisse, palmengesäumte Strände, Korallenriffe und ein tiefblauer Ozean von Horizont zu Horizont. Dazu ganzjährige Temperaturen zwischen 25 und 28 Grad - der Traum aller Inselfans.

Die meisten Inseln der Südsee allerdings sind unbewohnt, viele davon sind so klein und unbedeutend, dass sie bis heute noch nicht einmal einen eigenen Namen tragen.

Bekannt wurden die Südseeinseln in der Vergangenheit vor allem durch zahlreiche Piratengeschichten, erfundene und wahre (Meuterei auf der Bounty), durch Erzählungen bekannter Schriftsteller wie Herman Melville oder Jack London, und der französische Maler Paul Gaugin schliesslich lebte jahrelang auf Tahiti und hielt den Zauber der Südsee in eindrucksvollen Bildern für die Nachwelt fest.

In der heutigen Zeit hat die Südsee ihren festen Platz im Programm der Reiseveranstalter, für viele der mittlerweile meist selbständigen Inselstaaten stellt der internationale Tourismus einen wichtigen Wirtschaftsfaktor dar. Auch hier macht sich der Einfluss der westlichen Zivilisation immer stärker bemerkbar: selbst wenn viele Einheimische auf manchen Inseln wie Samoa nach wie vor in den traditionellen offenen, strohgedeckten Hütten wohnen, steigen die Ansprüche - vom Fischfang und ein paar Kokosnüssen alleine kann hier kaum noch jemand leben. Und sonst gibt es in der Regel nicht allzu viel Auswahl an anderen Einkommensquellen. Längst hat das Grundübel unserer westlichen "Kultur", die Gier nach dem sogenannten Wohlstand und allen möglichen Konsumgütern, auch das Inselparadies der Südsee infiziert und setzt das frühere Prinzip einer gesunden Unproduktivität immer mehr ausser Kraft.

Aber noch immer findet der Urlauber hier in der Südsee die Erfüllung seiner Träume vom Inselparadies, auch wenn vielleicht nicht mehr alles so authentisch ist wie zu Jack Londons Zeiten. Denn das ist ja inzwischen immerhin gute 100 Jahre her.


Unser Tipp:
Neuseeland und Insel-Hopping kombinieren: Inselparadiese der Südsee
verschiedene Termine (Sept. bis März), verschiedene Reisen zwischen 18 und 32 Tagen
Rechtzeitig anmelden! Diese Reisen sind sehr beliebt!

Sollte Ihre Traumreise bereits ausgebucht sein, finden Sie ähnliche Reisen am Ende der Seite


Eine sehr gute Auswahl an Reisen aller Art nach Australien, Neuseeland und Ozeanien finden Sie auf der linken Seite unter der Navigation bei ParadEast.com - Reisen nach Ozeanien. Wählen Sie dort Ihr Wunschziel und die Reiseart und klicken auf "Suchen". Ganz einfach. ParadEast hat ALLES - vom Badeurlaub bis zur anspruchsvollen Abenteuerreise.

Neben Australien und Neuseeland stehen dort folgende Ziele zur Verfügung:

Cook-Inseln - Fidschi-Inseln - Französisch-Polynesien - Hawaii(USA) - Mikronesien - Papua-Neuguinea
Samoa - Tonga - Vanuatu




Mit dem Wohnmobil auf eigene Faust kreuz und quer durch Australien und Neuseeland

Ein gutes Strassennetz, unzählige Stellmöglichkeiten und Service-Stationen, Einkaufsmöglichkeiten und Tankstellen in jeder Ortschaft - auch Australien und Neuseeland sind, ähnlich wie der Norden Amerikas, geradezu prädestiniert für ausgedehnte Erlebnisreisen mit dem Wohnmobil. Mit ein paar grundlegenden Englischkenntnissen kommen Sie überall zurecht, und das Reisen in beiden Ländern stellt keinerlei Sicherheitsrisiko dar.

Der technische Zustand der zu mietenden Fahrzeuge steht dem europäischen oder amerikanischen Standard in nichts nach, die Auswahl an Fahrzeugtypen umfasst alles vom Allrad-Pickup für die Abenteuertour ins Outback bis zum Luxusmobil für ganze Gruppen oder Familien, ganz nach Ihren Wünschen.

Das grosse Suchmodul mit Angeboten, Buchungsmöglichkeit und Vorschlägen für Reisen mit dem Wohnmobil durch Australien und Neuseeland finden Sie bei Amerika. Bei Bedarf kann dort auch der Flug gleich mitgebucht werden, oder Sie schauen sich hier nach einem passenden Hin- und Rückflug um.


Arbeiten, Studieren, Au-Pair oder sogar auswandern nach Australien / Neuseeland?

Ein immer noch für viele interessantes Thema. Bei unseren Partnern Australien finden Sie einen Verweis zu einer umfassenden Info-Seite zu all diesen Themen. Alles, was Sie wissen wollen/sollten/müssen.